Zenge und Wilbert über Italien

Nach einer nächtlichen Alpenüberquerung und einer Fahrt über die Adria sind Matthias Zenge und Frank Wilbert jetzt über dem italienischen Festland und brettern mit 80 km/h in 3000m Höhe auf den Ort Foggia zu. Die beiden waren vor 36 Stunden in Gladbeck gestartet und hatten anfangs bedingt durch Regen schon viel Sand opfern müssen. Dennoch hat sich die Fahrt noch prächtig entwickelt. Von Richtung und Geschwindigkeit her ist auch noch Sizilien drin. Der Fahrtverlauf kann hier in Echtzeit verfolgt werden: http://aprs.fi/?call=dc2eh-14&mt=roadmap&z=11&timerange=172800

Die beiden Piloten trainieren für das diesjährige Gordon Bennett Rennen, dass  am 10. September in Gap-Taillard, etwa 80 km südlich von Grenoble starten wird.

Matthias Zenge war bereits Teilnehmer im Gordon Bennett Cup 2010 und hat mit 1530 km Entfernung den 5. Platz belegt.

Post to Twitter

2 Kommentare

  1. Xavier WAYMEL says:

    BRAVOOOOO !
    Ein tolles Fahrt ist das !

    Congratulations ++++

    Xavier.

Trackbacks / Pingbacks

  1. Nachtrag zu “Matthias und Frank über Sizilien” | Ballonbasar